Anziehendes
Kommentare 1

Stillmode und mein Wickeltrick

Stillmode

Nachdem ich in der Schwangerschaft mit Kind 3.0 meinen Senf zum Thema “Wie viel Umstandsmode braucht man wirklich” dazu gegeben habe, wurde ich neulich gefragt, ob ich nicht einen Tipp für schöne Stilloberteile hätte. Natürlich habe ich den. Mehrere Tipps sogar. Vielleicht stelle ich mal eine Übersicht zusammen über die Stillmode, die mir bisher am besten gefallen hat. Immerhin kann ich inzwischen von dreifacher Erfahrung profitieren.

Wer mir auf meiner Facebook-Seite zum Blog folgt, hat vielleicht auch schon meinen Neuzugang von Boob gesehen. Ein warmer Fleece-Hoodie mit Stillfunktion. Super praktisch! Tatsächlich ist aber die häufigste Antwort, die ich auf die Frage nach Stilloberteilen gebe, dass viele meiner Stilloberteile eigentlich gar keine sind.

Mein Lieblingsoberteil zum Stillen, ist kein Stilloberteil

Nehmen wir eines meiner Lieblingsoberteile. Es ist eine schwarze, ärmellose Wickelbluse von ESPRIT. Allerdings schon lange nicht mehr erhältlich, so dass ich nicht verlinken kann. Wer ähnliche sucht, kann aber einfach auf www.esprit.de gehen und über die Suchfunktion nach “Wickel” suchen. An warmen Tagen habe ich es einfach mit einem Still-BH oder sogar Bikini-Oberteil darunter getragen, an kühleren Tagen mit einem schwarzen Stillhemd darunter und einem Cardigan darüber. Ja, das Zwiebelprinzip gilt auch für die Stillzeit.

Mein schwarzes Stilloberteil, das eigentlich gar keins ist.

Meine Bluse: Stillfreundlich dank Wickel-Optik

Natürlich haben viele Marken spezielle Stillkleidung, die meistens unter dem Stichwort “Mama” zu finden ist. In der “Mama-Kategorie” findet man dann aber vor allem Schwangerschaftsmode und dazwischen das eine oder andere Teil mit Stillfunktion. So auch bei ESPRIT, wenn wir schon dabei sind. Keine Frage, die Umstandsmode ist toll, aber was soll Schwangerschaftsmode mit Stillfunktion? Wenn ich einen Schwangerschaftsbauch habe, brauche ich die Stillfunktion noch nicht. Wenn das Baby da ist und ich die Stillfunktion nutze, brauche ich doch aber keinen Schnitt für pralle Babybäuche mehr.

Der Schnitt entscheidet, ob ein Oberteil stillfreundlich ist

In der Umstandsmode mit Stillfunktion ist in der Regel immer ein Stretchanteil dabei. Jede Menge Stretch sogar! Und es fällt im besten Fall gar nicht auf, dass es sich um ein Schwangerschaftsoberteil handelt. Meist fällt es aber beim Preis auf. Das ist mit ein Grund, warum ich immer wieder empfehle, auch bei der normalen Damenmode zu schauen, ob nicht der Schnitt allein schon stillfreundlich ist. Gemeint sind aber keine Schlabbershirts, die zwei Nummern größer gekauft werden. Die kann man zum Stillen auch super schnell hochziehen, aber modisch ist das Ganze wenig abwechslungsreich.

Ich sage immer: Wenn ein Oberteil so geschnitten ist, dass du gut damit stillen kannst, ist es ein Stilloberteil. Gerade wenn wieder SALE ist, lohnt sich das auch preislich. Und vom gesparten Geld kann man sich ja immer noch das eine oder andere “echte” Stilloberteil kaufen.

Suchbegriffe, unter denen dieser Artikel gefunden wurde: