Baby, Baby!
Kommentare 2

Ammenmärchen zum Haare sträuben!

Schon während der ersten Schwangerschaft und Stillzeit sind mir ja eine Menge Ammenmärchen zu Ohren gekommen. Das, was ich aber heute aufgeschnappt habe, ist echt haarsträubend komisch und übertrifft das bisher Gehörte um vieles. Es heißt wohl,wenn eine Schwangere oft unter Sodbrennen leidet, dann bedeute dies (oder läge gar daran!), dass das Baby viele Haare hat. Na, wenn das stimmt, hätte ich während der zweiten Schwangerschaft für mein Töchterchen gleich nach der Geburt gleich einen Termin beim Friseur machen müssen. Stimmt natürlich nicht. Bis auf wunderschönen brünetten Babyflaum war nichts zu erkennen – von Rapunzel war sie weit entfernt. Wie auch mein Sohnemann, bei dem ich übrigens als Schwangere nicht ein einziges Mal Sodbrennen hatte.

Aber wer denkt, dass so ein Quatsch doch niemand auch nur eine Sekunde glauben kann, der gebe mal bei Google die Begriffe “ Sodbrennen“ und „Haare“ ein und staune dann, in wie vielen Internetforen heißblütig über dieses Thema diskutiert wird.