Kind & Kegel, Zwiegespräche
Schreibe einen Kommentar

Klassiker mit Federvieh

Seit Kind 2.0 darauf besteht sämtliche Treppen allein hinauf und hinab zu laufen, brauchen wir besonders im Kindergarten dreimal so lange von einem Stockwerk zum anderen. Umgerechnet in „gefühlte Mamazeit“ sind das locker 10 Minuten pro Treppenstufe. Erschwerend kommt hinzu, dass ein Wandbild das Treppenhaus des Kindergartens ziert. Und zwar vom Keller bis zum Dachgeschoss. Die kleine Dame ist also nicht nur damit beschäftigt, bedächtig eine Stufe nach der anderen zu meistern, sondern kommentiert auch fleißig jedes (wirklich jedes!) Detail des Wandbildes.

Heute hatten es ihr zwei paradiesisch aussehende Vögel besonders angetan, die meiner Meinung nach eine Kreuzung aus Kakadu, Papagei und Minifasan sind. Immer wieder schaute sie zwischen dem gelbgefiederten und den rotgefiederten Piepmatz hin und her, um dann festzustellen:

„Das Papagai. Das Mamagai!“

 

Der Gelbe wurde zur Mutter auserkoren, der Rote war also der Vater. Offensichtlich fehlte noch etwas in diesem Teil des Wandgemäldes zum perfekten Bild einer Vogelfamilie, denn Kind 2.0 hob beide Handflächen nach oben und sah mich fragend an:

 

„Keina Bebi-Gagagai da!“

 

Nun wisst ihr Bescheid. Morgen wird sie wahrscheinlich feststellen, dass die zwei Mäuse eine Treppe höher beide blaue Hosen anhaben und Schnurrbärte tragen. Na, da bin ich mal gespannt…