Kinderzimmer, Wohnen
Kommentare 2

Gute Gestaltung für Kinder. Ein Interview mit Katja von afilii.

Kindermöbelserie von Archipel (Foto von afilii.de | gute Gestaltung für Kinder)

Katja gehört zu den Frauen, die ich ohne meinen Blog nicht kennen gelernt hätte und die ich immer wieder ganz unverhofft getroffen habe. Mal im Zug nach Paris, als sie zur Playtime Messe unterwegs war. Mal im Ritz Carlton Lise-Meitner-Straße 13
71364 Winnenden , als sie inmitten einer großen. lauten Familienveranstaltung eine schöne und kreative Spieloase für jüngere Kinder geschaffen hatte. Höchste Zeit, dass ich euch vorstelle. Dazu habe ich sie ein wenig ausgefragt…

Katja, wer bist du, wie bist du auf die Idee für afilii gekommen und was genau bedeutet für dich „gute Gestaltung für Kinder“?

Ich bin gelernte TV-Journalistin und habe nach meinem Studium der „Angewandten Kulturwissenschaften“ in Lüneburg als PR-Frau für Agenturen, Verbände und Unternehmen gearbeitet. Seit 2004 arbeite ich freiberuflich und spezialisierte mich auf die Design- und Kreativwirtschaft.

Den Anstoß zur Gründung von afilii gab der Vater meiner Tochter Tara. 2010 verlor ich als PR-Frau meinen großen Kunden Designers´Open, das Designfestival in Leipzig, weil das Unternehmen verkauft wurde. Taras Vater sagte: „Du solltest was Eigenes machen. Warum eigentlich nichts mit Kindern?“ Dieser Wunsch, was Eigenes zu machen, war schon ganz lange mein Gedanke. Als PR-Frau brachte ich immer die Sachen von anderen voran. Ich wollte aber etwas Eigenes, auch um mich unabhängig zu machen. Dieses Stichwort „mit Kindern“ blieb kleben. Es klebte bestimmt drei Monate in meinem Kopf. Bis ich auf die Idee kam, meine Kontakte zu Designern und die Produkte, dich ich ja gerade auch für meine Tochter suchte und nicht so richtig fand, zu verbinden. So entstand die Idee zu afilii.

Deine Kunden sind Menschen, die Alternativen zum Massen-Einerlei in der Kinder-Produkt-Warenwelt suchen. Welche Kriterien müssen Produkte erfüllen, die du deinen Kunden empfiehlst?

Die Spielprodukte und –objekte, Wohnaccessoires und Kindermöbel, die wir auf afilii präsentieren und an Händler, Innenarchitekten und Eltern vermitteln, sollen kindgemäß, qualitativ hochwertig und ästhetisch gestaltet sein. Was heißt das genau? Zuerst schauen wir uns an, macht das Produkt für Kinder Sinn? Ist das Material und der Materialeinsatz sinnvoll und nachvollziehbar? Wie wurde das Produkt gefertigt und schlussendlich sollte es einfach und schön gestaltet sein, so dass sich die Kinder davon angesprochen und berührt fühlen.

Spielhaus für Kinder von X-Hus (Foto von afilii.de | gute Gestaltung für Kinder)

Spielhaus für Kinder von X-Hus

Beim Stichwort „Design für Kinder“ beschleicht mich manchmal der Gedanke, dass sich eher die Wünsche der Eltern im Kinderzimmer wiederfinden, als dass wirklich die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden. Wie richtet man ein Kinderzimmer ein, dass allen Beteiligten gefällt?

Ehrlich gesagt finde ich das gar nicht so schwierig: wenn wir Eltern wirklich die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigen und den passenden Platz zum Spielen, Schlafen, Lernen und Rückzugsräume sowie Stauraum schaffen, fühlt sich das Kind im Kinderzimmer wohl… und die Eltern dürften auch zufrieden sein.

Kindermöbelserie von Archipel (Foto von afilii.de | gute Gestaltung für Kinder)

Kindermöbelserie von Archipel

Dein Leitmotiv lautet: „Weniger ist besser“. Du sagst, dass nicht die Vielzahl von Produkten Kinder glücklich macht, sondern eine kindgerechte, gute Auswahl. Welche Dinge sind für dich unverzichtbare Basics, die in jedes Kinderzimmer gehören?

Basics für ein Kinderzimmer sind für mich: ein Bett, eine Kommode oder ein Schrank für die Kleidung, ein Regal für Spielsachen und Bücher; für über vierjährige Kinder auch ein Kindertisch und Stuhl und wenn irgend möglich ein Multifunktionsmöbel, das Kuschelecke und Rückzugsort, Theater und Schiff zugleich sein kann. Und zum um Spielen: Handpuppen, Stöcke, Tücher, Bausteine und Kreativ- und Bastelmaterialien, auf die das Kind jederzeit zugreifen kann.

Kinderschreibtisch von Blueroom (Foto von afilii.de | gute Gestaltung für Kinder)

Kinderschreibtisch von Blueroom

Hast du ganz persönliche Favoriten unter deinen Neuentdeckungen aus den Bereichen Möbel und Spielobjekte, die du empfehlen kannst?

Ich bin ein großer Fan vom  – für mich ein wunderbares, wandelbares Spiel-Geschenk für jedes Kind auf dieser Welt.

Ich liebe auch die , eine Wiederentdeckung alter Handpuppen aus den 70-iger Jahren .

Und für Eltern, die gerne mit ihren Kindern basteln, sind der  oder die toll.

Bei den Kindermöbeln empfehle ich gerne die modulare  und für Kinderzimmer und Wohnzimmer zugleich sehr gut geeignet:

Spielmöbel für Kinder von Frida Wohnt (Foto von afilii.de | gute Gestaltung für Kinder)

Spielmöbel für Kinder von Frida Wohnt

Danke, liebe Katja für deine Antworten. Wer mehr Interviews über Kinderzimmer und gutes Gestalten für Kinder lesen möchte, dem empfehle ich auf afilii.de