Kinderzimmer, Wohnen
Kommentare 1

Viel Schwarz und Weiß (Bunt kommt sowieso…)

Schwarz und Weiß im Kinderzimmer, Hoppekids Möbel und Accessoires (Fotos: www.neckermann.de)

Auf Pinterest füllen sie ganze Boards: Gemeint sind Kinderzimmer, die überwiegend in Weiß und Schwarz gehalten sind. Viele weiße Möbel, kombiniert mit kontrastreichem Schwarz sind alles andere als eintönig. Wie ich im Artikel von Rot als Wandfarbe schon vorgewarnt hatte, kann ja zu viel Farbe im Kinderzimmer ganz ungeheuerliche Auswirkungen auf den lieben Nachwuchs haben. ;-) Wieso dann nicht bei den Möbeln und den Accessoires ganz auf Farben verzichten? Spätestens, wenn sich so ein Kinderzimmer mit Spielzeug füllt, wird es ohnehin ziemlich bunt.

Ganz überrascht war ich von den Spielbetten und Hochbetten des Herstellers Hoppekids aus Dänemark, die ich nicht etwas auf einem Blog für dänisches Interior Design entdeckt habe, sondern im Bereich Wohnen. Natürlich findet man auch Hochbetten für Mädchen, bei denen einem schon das Pink durchs Schlüsselloch entgegen schreit, oder die obligatorischen Ritter- und Piratenbetten in sämtlichen Blau-Tönen für Jungen. Aber jeder Stil hat seine Daseinsberechtigung und meine Kinder würden sofort ein Prinzessinnen bzw. Ritterbett wählen, keine Frage. Mein Blick fiel aber auf ein paar Hoppekids Produkte in Schwarz-Weiß.

Schwarz und Weiß im Kinderzimmer, Hoppekids Möbel und Accessoires  (Fotos: www.neckermann.de)

Wer genau hinsieht, entdeckt auch hier dezente Hinweise auf Piraten und Ritter, aber ganz ohne die Jungenfarbe Blau. Praktisch ist der Schrank mit Türen in Tafelfarbe. Auf Tafelfarbe im Kinderzimmer hatte ich ja an anderer Stelle schon ein Loblied gesungen geschrieben.

Ziemlich KUHL (ja, ich konnte mir die Wortspielerei nicht verkneifen) ist auch der Tunnel, der wunderbar zum Thema Wilder Westen oder auch Bauernhof passt. Auf dem Boden lässt sich herrlich damit spielen und im Bett wird er zur gemütlichen Schlafhöhle. Das Hoppekids Jumbo-Hochbett hat noch eine ganz besondere Eigenschaft: Aus dem Tisch und den zwei Bänken mit den Polstern kann auch ein zweites Bett werden, wenn sich mal Besuch über Nacht ankündigt.

Leider habe ich ein Foto von dem zum Etagenbett umgebauten Hochbett nur in der einer ziemlich bunten Variante des Bettes gefunden. Also Vorsicht, Farbe!