Anziehendes, Kind & Kegel, Schöner shoppen
Schreibe einen Kommentar

Heute mal nicht das „Kleine Blaue“

Kleidung für Jungen, mal nicht in Blau. (Fotos von http://www.esprit.de)

Nachdem ich bereits über rosarote Mädchenklamotten und Begriffe wie Pinkifizierung gebloggt habe, wird es Zeit, dass auch mal die Garderobe meines Sohnemanns in einem Artikel thematisiert wird. Anders als bei der kleinen Dame wurde kein Kaufverbot für (hell)blaue Kindersachen ausgesprochen. Doch ich sollte beim Einkaufen schon sehr bald selbst bemerken, dass es gar nicht so einfach ist, zu erstehen, die nicht in kühlen Blau- oder Grüntönen gehalten sind. Allenfalls Braun oder Beige waren noch einigermaßen zahlreich vertreten. Doch was ist mit Gelb, Orange, Rottönen in der Abteilung für Jungen? Oder sogar Rosa?

Es hat sich doch längst herumgesprochen, dass vor den 1920er Jahren sogar Rosa als männlicher Babyfarbton galt. Wikipedia weiß zu berichten: „Rot hat die Assoziationen Leidenschaft, Blut, aktiver Eros und Kampf. Somit galt es lange Zeit als männliche Farbe und Rosa, das kleine Rot, wurde Jungen zugeordnet. Blau dagegen ist in der christlichen Tradition die Farbe von Maria. Somit war Hellblau, das kleine Blau, den Mädchen vorbehalten. Nach dem Ersten Weltkrieg fand ein Umbruch der Auffassungen statt, die Farbe Blau wurde zum Symbol für die Arbeits- und Männerwelt. Die Blautöne der Marineuniform, blaue Arbeitsanzüge, der Blaumann förderte die Symbolik von Hellblau der Jungen. Jungen trugen die zu Anfang des 20. Jahrhunderts modischen marineblauen Matrosenanzüge. Für die weiblichen Babys blieb als traditioneller Kontrast das Rosa.“

Zurück vom kleinen Ausflug durch die Modegeschichte von Rosa und Hellblau und im heimischen Kinderzimmer angekommen, stelle ich fest, dass zum Glück die modische Farbpalette von Kind 1.0 recht bunt ausfällt ist. Neuester Zuwachs in seiner Hälfte des Kleiderschrankes sind drei Hosen. Davon nur eine in Dunkelblau, die anderen in Orange und Gelb. Man muss vielleicht etwas länger suchen, aber es gibt sie, die fröhlich bunte Klamotten für Jungen jenseits der blauen Farbpalette.

Kleidung für Jungen, mal nicht in Blau. (Fotos von http://www.esprit.de)Fotos:

 

Ich freue mich, dass kräftige Farben allgemein wieder mehr Einzug in die Modegeschäfte gehalten haben. Wenn man Kind 1.0 fragt, hat er natürlich eine Meinung dazu, was Mädchenfarben und Jungsfarben sind. Dafür sorgt (leider) auch der Kindergarten. Wenn zum Beispiel mal wieder die Zahnärztin im Kindergarten war, brauche ich gar nicht hinzusehen, welche Farben die Zahnbürsten haben, die in den Fächern der Kinder zum Mitnehmen für Zuhause liegen.

Einmal konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe die Farben bunt durcheinander gemixt. Ich hatte einfach keine Lust, dass er schon wieder die Kinderzahnbürste Modell Hellblau kombiniert mit Marine bekommt. An dieser Stelle entschuldige ich mich bei den Müttern der Mädchen, die vielleicht nicht so glücklich mit ihrer blauen Zahnbürste waren. Mein kleiner Herr fand seine rote Zahnbürste sehr cool!

 

Suchbegriffe, unter denen dieser Artikel gefunden wurde: